Sie befinden sich hier: > Home > Aktuell > Jubiläum

50 Jahre Rheydter Madrigalchor

Heinz Gerhards war Organist und Chorleiter an der noch jungen Gemeinde St. Johannes in Rheydt, Urftstraße, als er den Rheydter Madrigalchor am 6. Dezember 1966 gründete.

Ihn leitete das konsequente Bestreben an, neben dem Rheydter Kammerchor einen zweiten leistungsstarken gemischten Chor in Rheydt zu etablieren.

Von anfangs acht Sängern wuchs die Zahl der von ihm ausgewählten Stimmen schnell an, und der Rheydter Madrigalchor präsentierte sich schon bald der Öffentlichkeit.

Mit der erlangten hohen Qualität des Chores überzeugte Heinz Gerhards bereits 1971 die Verantwortlichen der Stadt Rheydt und leitete eine Eingliederung in die Reihe der Städtischen Chorkonzerte ein. Mit dem ersten Weihnachtskonzert der Gerhards-Chöre etablierte sich im selben Jahr die Reihe „Chöre singen zum Advent“, die bis 1986 überdauerte.

Als Heinz Gerhards am 1. April 1972 durch einen tragischen Unfall ums Leben kam, verloren der Rheydter Madrigalchor und die anderen von ihm geleiteten Chöre einen hervorragenden Chorleiter, der es trotz seines jugendlichen Alters von 31 Jahren bereits zu einer erstaunlichen Leistungshöhe gebracht hatte. Entscheidend dafür waren sein persönlicher Einsatz, sein Leistungswille und sein überragendes Organisationstalent.

Ein sicherlich nicht leichtes Erbe trat sein Schwager Heinz Honds an, als er den Chor übergangslos übernahm; Heinz Honds setzte die begonnene Arbeit fort und leitet den Chor bis heute.

Im Wechsel mit dem Rheydter Kammerchor bestritt der Rheydter Madrigalchor ab 1973 die Kammerkonzerte der Stadt Rheydt. Im Zuge der Fusion der Städte Mönchengladbach und Rheydt im Jahre 1975 ging diese Möglichkeit der Präsentation des Chores leider verloren. In den Jahren 1978 bis 1982 war der Rheydter Madrigalchor drei Mal in die Reihe „Geistliche Konzerte“ der Stadt Mönchengladbach eingebunden. Nach dem Ende dieser Konzerttätigkeit in finanzieller Absicherung mussten die Konzerte künftig in eigener Verantwortlichkeit durchgeführt werden.

Neben der Mitwirkung bei Chorprojekten der von Heinz Honds geleiteten Chöre wie Oratorien und anderen größeren Werken, führte der Chor zahlreiche Konzerte in der „Rheydter Stadthalle“, in der „Erholung“ sowie in verschiedensten Konzerthallen und Kirchen der Stadt durch. Einladungen führten den Chor mehrmals in die Seniorenresidenz „Augustinum“ nach Bonn, ins evangelische Altenheim „Haus am Buchenhain“ und in die Reha Klinik nach Korschenbroich.

Fester Bestandteil der Konzerttätigkeit wurden die regelmäßig durchgeführten „Geistlichen Abendmusiken“ an St. Kamillus und in der Evangelischen Hauptkirche Rheydt.

Der Chor wurde immer wieder zur Mitgestaltung von Gottesdiensten an verschiedenen Kirchen der Stadt eingeladen. Vornehmste Pflicht war und ist dabei die Mitwirkung im Ev. Gemeindezentrum auf der Lenßenstraße, wo der Chor seit vielen Jahren die Gastfreundschaft zur wöchentlichen Probenarbeit genießt.

Mit dem festlichen Konzert am zweiten Adventsonntag in der Ev. Hauptkirche Rheydt mit Werken von Mozart, Schütz und anderen soll das Jubiläusjahr einen ersten musikalischen Höhepunkt bekommen.